Lindenberg, 03.01.2018, von Sebastian Habersetzer

Sturmtief „Burglind“ hält auch THW Lindenberg auf Trab

Orkanböen des Sturmtiefs „Burglind“ sorgten am Mittwoch, den 3. Januar 2018, im Landkreis Lindau für abgedeckte Dächer und entwurzelte Bäume. Feuerwehren und das Technische Hilfswerk (THW) mussten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

In Lindenberg wurde das Dach eines Gebäudes von einer Orkanböe abgedeckt. Die Lindenberger Feuerwehr forderte daraufhin den Fachberater des THW an. Dieser unterstützt die Floriansjünger mit seinem Fachwissen dabei, den Einsatz zu planen und koordinieren und bietet außerdem, wenn notwendig, technische und personelle Unterstützung an. Nachdem die Mitglieder der Lindenberger Feuerwehr sowie der Fachberater des THW die Situation begutachtet hatten, wurde entschiedenen alle verfügbaren Helfer der Lindenberger THW-Ortsgruppe per Vollalarm zu alamieren.

Aufgabe des THW war es zur Abdeckung des Daches benötigte Materialien wie Dachlatten, Bretter und Folien an die Einsatzstelle zu bringen. Anschließend deckten die THW Helfer zusammen mit den Helfern der Feuerwehr das Dach provisorisch ab. Die benötigten Einsatzmittel mussten von den Helfern per Hand über die Drehleiter der Feuerwehr auf das Dach des abgedeckten Gebäudes geschafft werden.

Zu einem weiteren Einsatz wurden die Helfer des Lindenberger THW gerufen, da im Bereich der Gemeinde Simmerberg, Bäume in Energiestromleitungen gestürzt waren. Dank des geländegängigen Hubsteigers des THW Lindenberg konnten diese Bäume ausgeschnitten werden. So wurde vermieden, dass die Leitungen noch stärker beschädigt wurden.

Insgesamt waren 20 Helfer des THW Lindenberg im Einsatz.

Bilder THW S. Habersetzer
Text THW

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: